Großzügige Spende für die Waldbreitbacher Hospiz-Stiftung

21.12.2011

Bitburg. Es ist eine gute Tradition, die im Marienhaus Klinikum Eifel in Bitburg gepflegt wird: Jedes Jahr Mitte November feiert das Haus sein Patronatsfest zu Ehren der Heiligen Elisabeth von Thüringen, der Schutzpatronin aller caritativen Einrichtungen. Ebenfalls Tradition ist es, dass das Geld, das bei dieser Veranstaltung unter anderem durch eine große Verlosung zahlreicher, von Firmen und Mitarbeitern gespendeter Preise eingenommen wird, einem wohltätigen Zweck zu Gute kommt. Im vergangenen Jahr spendeten die Mitglieder der Leitbildgruppe, die das Patronatsfest organisieren und durchführen, den Betrag in Höhe von 4.270 Euro der Waldbreitbacher Hospiz-Stiftung, die im Frühjahr 2003 von der Marienhaus GmbH und den Waldbreitbacher Franziskanerinnen ins Leben gerufen wurde und dazu beiträgt, die Hospizarbeit des Trägers langfristig finanziell abzusichern.  

 

Seit 1999 hat die Leitbildgruppe insgesamt 26.570 Euro eingenommen, die ausnahmslos gespendet wurden. So wurden in den vergangenen 12 Jahren soziale Projekte in Deutschland, Ägypten, Indien, Israel, Nepal, Nigeria, Rumänien und Sibirien unterstützt. Dabei hatten die Mitglieder der Leitbildgruppe immer auch einen persönlichen Kontakt zu einem Mitarbeiter der geförderten Projekte.

KONTAKT

Ihr Ansprechpartner:
Heribert Frieling
Postfach 12 20
56588 Waldbreitbach

Telefon: 02638 925-140
Mobil: 0171 9714955
E-Mail: info(at)marienhaus.de