„Wir wollen unauffällige Wegbegleiter sterbender Menschen sein“

Waldbreitbacher Hospiz-Stiftung erhält großzügige Spende von der Pfarrgemeinde St. Nikolaus Ohlenberg

Haben aus dem Verkauf von Kalendern einen Erlös von 4.400 Euro erzielt, den sie Christoph Drolshagen (2. von rechts) und Robert Frings (rechts) von der Waldbreitbacher Hospiz-Stiftung überreichten: der ehemalige Kaplan der Pfarrei Michael Toth, Dechant Klemens Hombach, kfd-Mitglied Waltraud Schäfer, Rosemarie Wördehoff-Nebrich, die Fotografin der Kalenderbilder, kfd-Mitglied Sibylle Weißenfels und Hildegard Sander, die Vor-sitzende der kfd-Dekanatsgruppe Linz (von links). FOTO: Andrea Schulze

03.04.2012

Ohlenberg. Es sind wunderschöne ausdrucksstarke Bilder, die Rosemarie Wördehoff-Nebrich für den Kalender Wegbegleiter 2012 der Pfarrgemeinde St. Nikolaus Ohlenberg fotografiert hat. Die Motive hat sie sich in ihrer unmittelbaren Umgebung gesucht: in der Pfarrkirche St. Nikolaus Ohlenberg, der Filialkirche in Kasbach, in kleinen Kapellen und Bildstöcken in der Umgebung. Die geistlichen Texte zu den Fotos hat der ehemalige Kaplan und jetzige Hausgeistliche des Klosters Arenberg in Koblenz, Michael Toth, ausgesucht und zum Teil selbst geschrieben. Mehr als 300 Kalender haben die Frauen der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) der Pfarrei Ohlenberg in den vergangenen Monaten verkauft und so einen Erlös von 4.400 Euro erzielt. Ein Sponsor, der anonym bleiben möchte, hatte die Produktionskosten übernommen. So spendete die Pfarrei den gesamten Betrag Anfang März der Waldbreitbacher Hospiz-Stiftung.

„Wir wollen mit dieser Spende nicht nur eine caritative Einrichtung unserer Region unterstützen, sondern auch unauffällige Wegbegleiter sterbender Menschen sein“, betonte Klemens Hombach, der Dechant des Dekanats Linz. Christoph Drolshagen, der Vorsitzende der Waldbreitbacher Hospiz-Stiftung, freute sich über die Spende. Denn die Hospize seien immer auf Spenden und ehrenamtliche Mitarbeiter angewiesen, die schwerstkranken und sterbenden Menschen und ihre Angehörigen betreuen und begleiten.

KONTAKT

Ihr Ansprechpartner:
Heribert Frieling
Postfach 12 20
56588 Waldbreitbach

Telefon: 02638 925-140
Mobil: 0171 9714955
E-Mail: info(at)marienhaus.de